Um die Lebensbedingungn für Störche zu verbessern, sollte gemeinsam mit der Gemeinde überlegt werden, welche Grundstücke sich als „Storchenwiesen“ eignen oder sich verbessern lassen. Die Autoren Franz und Renate Beer geben in der Broschüre "Storch flieg!" folgende Anregungen:

 

  • Anstauung von randlichen Gräben, was die Wiese feuchter werden
    lässt. Vielfach haben Bäche unnatürliche Trapezprofile, die den Zutritt zum Gewässer erschweren? Die Anlage von Tümpeln und Teichen bereichert den Lebensraum grundsätzlich. Lässt sich dies in Ihrer Gemeinde verwirklichen?
  • Abtrag von Oberboden, damit in den Mulden – vielleicht nur vorübergehend Wasser stehen bleibt und wichtige Babykost (Egel, Kaulquappen, Wasserinsekten u.a.) liefert.
  • Geringere Mahdhäufigkeit, um den Insektenreichtum zu erhöhen
  • Unterliegen die Wiesen alle dem gleichen Mahdzeitpunkt? Günstiger
    ist es, wenn Wiesen zu verschiedenen Zeitpunkten gemäht werden. So entsteht ein Mähmosaik mit höherem Nahrungsangebot. Vielleicht können gemeindeeigene Wiesen zu anderen Pachtbedingungen storchenfreundlicher bewirtschaftet werden.
  • Besteht die Möglichkeit, in der Landschaft einen weiteren Kunsthorst anzubringen? Dies ist jedoch nur sinnvoll, wenn für den Storch gute Nahrungsgrundlagen bestehen.

Alle Realisierungen brauchen Zeit und meist umfangreiche Absprachen mit der Gemeinde, eventuell mit dem Landratsamt und vor allem mit dem Grundstücksbesitzer.

Lassen Sie sich nicht durch Misserfolge und Absagen entmutigen
– Naturschutzbemühungen müssen vielfach gegen Widerstände durchgesetzt werden. Gott sei Dank will (fast) jeder dem Storch helfen – er ist eben ein wundervoller Vogel! Holen Sie sich für Vorhaben Hilfe und Beistand
.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 






 

 

 




Aktualisiert am: 14.05.2019


Besucher der Webside

375828